Hey Ho

 

Samstag, 11. August, 14:30 Uhr, wir machen uns auf den Weg in den Süden. Nach vier Stunden Fahrt suchen wir uns einen netten Ort in der Pfalz an der Weinstraße. Der goldene Ochse wird unsere Herberge für diese Nacht. Lecker Essen und Wein!

Am nächsten Morgen geht es weiter Richtung Frankreich. Der Weg führt uns nach Arbois, ein wunderschönes Städtchen, wo wir auch ganz schnell einen bezaubernden Platz gefunden haben und ein unter Weinkennern sehr geschätztes Savagnin Tröpfchen degustieren. Schon Louis Pasteur, der seine Jugend in Arbois verbrachte, war von dieser Weißweintraube fasziniert. Sein Elternhaus ist heute ein Museum. Nach einer Nacht mit viel Gewitter und Regen im Jura machen wir uns auf nach Burgund. In der Nähe von Taizé, in Cormatin gibt es Abendbrot unterm Apfelbaum. Mit den Rädern geht’s hoch zum Pilgerort der Ökumene: Taizé. Hier geht es zu wie im Wespennest. Hunderte von Menschen füllen rote Schälchen mit Früchtetee. Wir machen uns schnell auf den Weg zur „Pause“.